Sicherheitspolitik wird in Hessen konsequent fortgesetzt

Hessen ist eines der sichersten Bundesländer. Dafür sorgt die Hessische Landesregierung auch mit dem Doppelhaushalt 2018/2019. Es werden beispielsweise deutlich mehr Polizisten eingestellt und mehr Anwärterinnen und Anwärter nehmen ihr Studium auf. Bis zum Jahr 2022 werden somit 1.500 Polizisten mehr ausgebildet als durch Ruhestandsversetzungen notwendig wären. Weitere 30 Planstellen werden für die „Schutzmänner und –frauen vor Ort“ im Rahmen des neuen Modellprojekts KOMPASS bereitgestellt.

Bei den Deradikalisierungsprogrammen dürfen keine Fehler passieren - Sicherheitslücken können fatale Folgen haben

Der Fall eines 16-jährigen Mädchen lässt viele Fragen offen. Ihr Vater wandte sich an das zuständige Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf), da er befürchtete seine Tochter gleite ins terroristische Milieu ab. Das Bamf verwies ihn an die Berliner De-Radikalisierungsstelle „Hayat“. Dort wurde das Mädchen wiederum an einen Leipziger Kooperationspartner vermittelt. Doch dieser arbeitete mit dem Imam Abu Adam zusammen.

Aktuelles aus dem Landtag

Liebe Bürgerinnen und Bürger, hier finden Sie die achte Ausgabe von „Aktuelles aus dem Landtag“ mit aktuellen Informationen

Wenn wir als Staat die Kinder den Salafisten überlassen, werden wir den Dschihad, die Scharia, den Radikalislamismus und den damit verbundenen Terror nicht verhindern können

Bilder, auf denen zu sehen ist, wie ein IS-Kämpfer mehreren Jungen den Umgang mit einer Waffe oder eine Enthauptung mit einem Messer erklärt, sind bittere Realität. Als Kinder von deutschen IS-Kämpfern wachsen sie zum Teil von Geburt an mit dieser Ideologie auf und kennen aus ihrem Umfeld keine anderen Werte und kein anderes System. Der Verfassungsschutz warnt davor, dass IS-Kämpfer zunehmend Frauen, die nach Syrien oder in den Irak gereist waren, mit ihren Kindern wieder zurück nach Europa schi

Hessische Extremismusprävention eine bundesweite Blaupause für Aufklärung und Intervention: „Hessen – Aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“

Die Hessische Landesregierung plant Änderungen an den Förderrichtlinien des Landes sowie den gesetzlichen Bestimmungen im Bereich der Extremismusprävention. Hessen hat mit dem Programm „Hessen – Aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“ bundesweit eine Blaupause für Aufklärung und Intervention mit verlässlichen Trägern geschaffen.

Kreisstadt Dietzenbach erhält vom Land eine außerordentliche Unterstützung zur Haushaltskonsolidierung von 20 Millionen Euro

„Die Stadt Dietzenbach erhält eine außerordentliche Unterstützung zur Haushaltskonsolidierung von 20 Millionen Euro. Ich freue mich sehr über diese Zuweisung aus dem Landesausgleichsstock durch das Innenministerium. Damit wird ein weiterer Beitrag geleistet, dass Dietzenbach ihre Schulden reduzieren kann“, freut sich der hessische Landtagsabgeordnete Ismail Tipi.

Ismail Tipi: Es sollte unsere Pflicht sein, dafür zu sorgen, dass auch die Kinder mittelloser Familien eine gute Bildungschance haben

Der zweite hessische Landessozialbereicht mit dem Schwerpunktthema „Kinderarmut“ wurde durch den hessischen Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, vorgestellt. Damit wird eine wichtige Basis für zukunftsweisende sozialpolitische Entscheidungen aufgebaut. Insbesondere wurden Armutsrisiken im Zusammenhang von Lebenslagen, also der Teilhabe an Lebensbereichen wie Bildung, Erwerbstätigkeit, Gesundheit, Wohnen und Partizipation, für einzelne Bevölkerungsgruppen vertieft ausgewertet.

Weitere Pressemitteilungen laden