„Die Unterstützung der Feuerwehren und Rettungskräften ist uns in Hessen ein besonderes Anliegen. Gerade während der Flüchtlingskrise in den Jahren 2015/2016 haben sie einen besonderen Beitrag für die Gesellschaft geleistet und für die Unterbringung von zehntausenden Menschen gesorgt. Aber nicht nur in diesem Bereich ist eine schnelle und effektive Hilfe wichtig. Daher hat das Innenministerium ein Förderprogram in Höhe von 250.00 Euro aufgelegt, um die Reaktionsfähigkeit der Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz zu erhöhen“, freut sich der hessische Landtagsabgeordnete der CDU-Fraktion Ismail Tipi, der auch Vorsitzender des Vereins Pro Hilfskräfte „Hände Weg“ ist.

Die Landesverbände der Hilfsorganisationen können die Mittel zum Ausbau ihrer Betreuungsausstattung (zum Beispiel Feldbetten, Zelte, Decken oder Hygieneartikel) verwenden oder Gebäude ertüchtigen, die der Materiallogistik dienen. Im Falle eines Einsatzes können die Helferinnen und Helfer auf das zusätzliche Material zählen, es aber ebenso für gemeinnützige Zwecke, wie die Ehrenamtsförderung oder Jugendarbeit nutzen. Die Mittel stehen den Organisationen nach einem Verteilungsschlüssel zur Verfügung, der sich nach der Anzahl der Helferinnen und Helfer der jeweiligen Organisation in den Einheiten des Hessischen Katastrophenschutzes richtet.

„Mit dem neuen „Sonderschutzplan Betreuung“, der seit dem 01. Juli 2018 gilt, gibt das Land außerdem wichtige Hinweise für die Verantwortlichen vor Ort. Darin sind auch die bisherigen Einsatzerfahrungen mit eingeflossen. Er enthält auch weitere Vorgaben und Empfehlungen, um die Arbeit vor Ort zu unterstützen. Uns ist die Förderung und Stärkung des Katastrophenschutzes sehr wichtig. Eine gute und moderne Ausstattung ist uns daher ein besonderes Anliegen.“

« Endlich ist es soweit: Ab heute ist der Kindergarten beitragsfrei Ismail Tipi: Es freut mich zu sehen, dass die Sicherheitsbehörden bezüglich jeglichen Extremismus höchst aufmerksam sind »