Liebe Verantwortliche von Facebook, lieber Herr Mark Zuckerberg,

es ist mir unverständlich, welches Demokratieverständnis ihr Unternehmen hat. Es kann nicht sein, dass radikalislamistische Hetzer, Extremisten, namentlich bekannte Hassprediger und Dschihadisten auf Facebook salafistische Hetz- und Anwerbepropaganda betreiben und der deutschlandweit bekannte Hassprediger Pierre Vogel auf seiner Facebook-Seite sogar ein blaues Verifizierungshäkchen bekommt und man ihn damit hoffähig macht. Ich kann das mit besten Willen nicht verstehen!

Damit macht sich meiner Einschätzung nach Facebook mitschuldig an dem Verderben und der ideologischen Vergiftung zahlreicher Jugendlicher, die sich in Facebook aufhalten. Wenn ein demokratisches Prinzip Grundlage der Verhaltensregeln sein sollte, dann müssten alle Hassprediger wie Pierre Vogel, Abul Baraa und Co. von Facebook verbannt werden. Da das nicht der Fall ist, denke ich, mit Verlaub, dass nur kommerzielle Interessen hinter dieser Vorgehensweise von Facebook liegen.

Sie können mich auch in Zukunft mehrfach sperren oder meinen Account löschen, aber auch sie meine Damen und Herren von Facebook und Sie lieber Herr Zuckerberg werden meinen demokratischen, rechtsstaatlichen Kampf gegen radikalislamistische Tendenzen, Dschihad, Salafismus und gegen Hasspropaganda der Salafisten nicht verhindern. Auch sie werden mich nicht mundtot machen!

MfG Ismail Tipi

« Frauen als IS-Kämpfer - Neue Bedrohung: Dschihad der IS-Kämpferinnen in Deutschland Medialer Skandal: Facebook sperrt nach 24 Stunden Landtagsabgeordneten Tipi erneut »