„Die Themen „Bürgerfreundlich“ und „Serviceorientiert“ sind heutzutage für die Bürgerinnen und Bürger von besonderer Bedeutung, besonders im Bereich von Verwaltungen und Dienstleistungen. Die Justizministerin Eva Kühne-Hörmann hat dies gemeinsam mit ihrem Ministerium aufgegriffen und einen digitalen Service Point ins Leben gerufen“, freut sich der CDU-Landtagsabgeordnete Ismail Tipi.

Alle Bürgerinnen und Bürger können sich nun mit ihrem Anliegen oder ihren Fragen direkt an den zentralen Auskunftsservice für die hessischen Amtsgerichte, Landgerichte und das Oberlandesgericht wenden. Unter der für ganz Hessen einheitlichen Nummer 0800 96 32 147 kann man anrufen und die Justiz erreichen, um erste Informationen zu erlangen. Ob am Telefon oder auch per E-Mail erhalten die Bürgerinnen und Bürger kompetent, zuverlässig und schnell Auskunft auf ihre Fragen und sachdienliche Informationen zu vielen justizspezifischen Themen.

„Die persönliche Betreuung durch erfahrene Fachkräfte der Justiz ist für die Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig. Manchmal geht es nur darum, zu erfahren, wer zuständig ist und bei wem man sich melden kann. Solche Informationen kann man dann schnell, unkompliziert aber eben auch fachkundig erfragen. Damit soll ein direkter Draht zur Justiz geschaffen werden. Gerade auch im ländlichen Raum oder auch für ältere Bürgerinnen und Bürger spielt dieses Angebot eine wichtige Rolle, da so unnötige Wege erspart bleiben. So leisten wir einen wichtigen Beitrag.“

Bei den Anliegen kann es beispielsweise um allgemeine fachliche Auskünfte zu justizspezifischen Themen, wie Nachbar- oder Vereinsrecht gehen, um Auskünfte zu grundsätzlichen Verfahrensabläufen, um die Bereitstellung und Übermittlung von Formularen sowie um Hilfestellung beim Ausfüllen.

Der Digitale Service Point ist persönlich montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr unter der kostenfreien Servicenummer 0800 96 32 147 und unter der E-Mailadresse servicepoint@justiz.hessen.de erreichbar. Weitere Informationen sind in diesem Flyer zu finden.

« Ismail Tipi: Bock nicht zum Gärtner machen - potentielle Gefährder haben an sicherheitsrelevanten Stellen nichts zu suchen Diskriminierung und Extremismus im Keim ersticken »