Kreisstadt Dietzenbach:

Im Jahr 1210 wurde Dietzenbach gegründet. Noch bis Ende des Ersten Weltkrieges war Dietzenbach ein Dorf mit nur 4000 Einwohner. Heute zählt sich die Stadt rund 33.300 Einwohner. Zahlreiche Feste wie das bekannte Apfelblütenfest sowie die Altstadt mit ihren Fachwerkbauten locken viele Bürger und Gäste an.

Heusenstamm

Heusenstamm ist die Heimatstadt von Ismail Tipi. Hier lebt er mit seiner Frau und seiner Tochter. Rund 18.700 Einwohner leben in der geschichtsträchtigen Stadt mit Barockkirche und dem Heusenstammer Schloss.

Die hervorragende Anbindung Heusenstamms an die A3 sowie die gute S-Bahn-Verbindung nach Offenbach und Frankfurt stehen als Markenzeichen für die besonders gute Infrastruktur, die nicht zuletzt ein Grund ist, dass sich zahlreiche Weltfirmen wie unter anderem Konica Minolta, Kenwood und Gesellschaften der Deutschen Telekom AG hier niedergelassen haben.

Mühlheim am Main

Rund 28.100 Einwohner leben in der Stadt Mühlheim am Main. Ursprünglich ein kleines Dorf wuchs die Stadt stetig. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten zeugen von der lebendigen Stadtgeschichte. Seit der Gebietsreform in den 1970er Jahren besteht Mühlheim aus den Stadtteilen Dietesheim und Lämmerspiel. Doch neben städtebauliche Entwicklung beeindrucken die Naturdenkmäler im Naturschutzgebiet Dietesheimer Steinbrüche mit ihrer einzigartigen Kulisse.

Obertshausen

Ein breites Geschichts- und Freizeitangebot kennzeichnet auch Obertshausen mit seinen Stadtteilen Obertshausen und Hausen. Etwa 24.400 Einwohner zählt Obertshausen. Partnerstädte sind Laakirchen und Ste. Geneviève-des-Bois, deren Wappen auf einem Denkmal am Marktplatz zusammen mit dem Obertshausener Wappen, das einen goldenen Löwen und eine Eichel darstellt. Der Marktplatz verdankt dem Kunstwerk auch den Beinamen "Hausener Moor".